Unser Stadtspaziergang führt uns quer durchs Hollaendische Viertel. Zuerst überqueren wir den Bassinplatz, an dem an jedem Wochentag Markt ist und regionale landwirtschaftliche Produkte verkauft werden. Vom Bassinplatz aus gehen wir über die Gutenbergstrasse in die Benkertstrasse. An den Häuserzeilen erkennt man die alten Beschriftungen der Hausbesitzer und deren Ladenlokalen. Charakteristisch für das Viertel ist das alte Kopfsteinpflaster und die typische holländische Anmutung der Häuser. Die Benkertstrasse ist eine begrünte Strasse, die eher für das Viertel ungewöhnlich ist und führt uns direkt in das Zentrum das Viertels, die Mittelstrasse. Von hier aus hat man einen gesamten Blick über das Viertel. Rechts weiter die Mitttelstrasse entlang, geht es an unterschiedlichen Bautypen von repräsentativ bis zu eher einfachen Häusern weiter, vorbei an Restaurants und Manufakturen bis zur Hebbelstrasse, die äussere Begrenzung des Viertels. Von hieraus gelangt man in ca 10 Minuten zu Fuss zum Neuen Garten und Cecilienhof mit dem Heiliger See. Wenn Sie nicht weiter gehen wollen, kehren Sie um und folgen der Mittelstrasse weiter bis zur Friedrich- Ebert- Strasse und dem Nauener Tor.